Gedichte von Freiligrath

Biografie

Abschiedswort der "Neuen Rheinischen Zeitung"
Am Baum der Menschheit drängt sich Blüt' an Blüte
Am Birkenbaum
Ammonium
An Deutschland
An Hoffmann von Fallersleben
Auch ein Walpurgisnachtstraum
Audubon
Aus dem Schlesischen Gebirge
Aus Spanien
Bei Grabbes Tod
Berlin
Blum
Brot
Das Fensterkreuz
Das Lied vom Hemde
Der Adler auf dem Mäuseturm
Der Baum auf Rivelin
Der Königsstuhl bei Rhense
Der Mohrenfürst
Der Scheik am Sinai
Der Schüler Ancillons
Der Tod des Führers
Des Kaisers Segen
Die Auswanderer
Die Bilderbibel
Die Freiheit! das Recht!
Die irische Witwe
Die Republik
Die Revolution
Die seidne Schnur
Die Seufzerbrücke
Die Toten an die Lebenden
Die Trompete von Gravelotte
Die weiße Frau
Die Winde
Dorfgeschichten
Ein Brief
Ein Denkmal
Ein Flecken am Rheine
Ein Lied Memnons
Ein Lied vom Tode
Ein Patriot
Ein Weihnachtslied für meine Kinder
Eine Geusenwacht
Eine Seele
Eispalast
England an Deutschland
Februar 1870
Feldmusik
Flottenträume
Freie Presse
Gesicht des Reisenden
Guten Morgen!
Hamlet
Hohes Wasser
Hurra, Germania!
Ihr kennt die Sitte wohl der Schotten
Im Himmel
Im Hochland fiel der erste Schuß
Im Irrenhause
Irland
Kinderlied
Leben des Negers
Leipzigs Toten!
Leviathan
Lieve Heere
Löwenritt
Meine Stoffe
Meiner Frau zum Geburtstage
Mirage
Mit raschen Pferden jagt die Zeit
Moostee
Nach England
Nebo
Noch zwei Sonette
O lieb', solang du lieben kannst!
"Prinz Eugen, der edle Ritter"
Prinz Ludwig von Preußen
Requiescat!
Reveille
Ruhe in der Geliebten
Schwarz-Rot-Gold
Springer
Trotz alledem!
Trotz alledem!
Und noch einmal der Zopf
Ungarn
Vom süßen Brei
Von acht Rossen
Vom Harze
Von unten auf
Vor der Fahrt
Vorläufig zum Schluß
Wallenstein
Wann?
"Wär' ich im Bann von Mekkas Toren"
Wie man's macht
Wien
Wisperwind
Zu Immermanns Gedächtnis
Zwei Flaggen