Gedichte von Hölderlin

Biografie

Abbitte
Abendphantasie
Abschied
Achill
Adramelech
Advocatus diaboli
Alexanders Rede an seine Soldaten Issus
Am Tage der Freundschaftsfeier
Am Quell der Donau
An den Aether
An den Frühling
An die Deutschen
An die Deutschen
An die Ehre
An die Hoffnung
An die jungen Dichter
An die klugen Ratgeber
An die Nachtigall
An die Natur
An die Parzen
An die Ruhe
An die Stille
An die Unerkannte
An die Vollendung
An Diotima
An Diotima
An Eduard (1.Fassung)
An Eduard (2.Fassung)
An eine Fürstin von Dessau
An eine Rose
An einen Baum
An eine Verlobte
Andenken
An Herkules
An Hiller
An ihren Genius
An Landauer
An Louise Nast
An Lyda
An M. B.
An meine Freundinnen
An meinen B.
An Neuffer
An Neuffer
An Stella
An Thills Grab
An unsre großen Dichter
An Zimmern
An Zimmern
Auf den Tod eines Kindes
Auf die Geburt eines Kindes
Auf einer Heide geschrieben
Aussicht
Aussicht
Blödigkeit
Brot und Wein
Buonaparte
Burg Tübingen
Chiron
Da ich ein Knabe war...
Dankgedicht an die Lehrer
Das Ahnenbild
Das Angenehme dieser Welt ...
Das Erinnern
Das fröhliche Leben
Das menschliche Leben
Das Schicksal
Das Unverzeihliche
Dem Genius der Kühnheit
Dem gnädigsten Herrn von Lebret
Dem Sonnengott
Der Abschied (1.Fassung)
Der Abschied (2.Fassung)
Der Archipegalus
Der blinde Sänger
Der Einzige (1.Fassung)
Der Einzige (2.Fassung)
Der Frieden
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Frühling
Der Gang aufs Land
Der gefesselte Strom
Der Gott der Jugend
Der gute Glaube
Der Herbst
Der Herbst
Der Ister
Der Jüngling an die klugen Ratgeber
Der Kampf der Leidenschaft
Der Kirchhof
Der Lorbeer
Der Main
Der Mensch
Der Mensch
Der Mensch
Der Mutter Erde
Der nächtliche Wanderer
Der Neckar
Der Prinzessin Auguste von Homburg
Der Rhein
Der Ruhm
Der Sommer
Der Sommer
Der Sommer
Der Sommer
Der Sommer
Der Spaziergang
Der Tod fürs Vaterland
Der Unzufriedne
Der Wanderer
Der Wanderer
Der Winkel von Hardt
Der Winter
Der Winter
Der Winter
Der Winter
Der Winter
Der Zeitgeist
Der Zeitgeist
Der zürnende Dichter
Des Geistes Werden ...
Des Morgens
Dichterberuf
Dichtermut (1.Fassung)
Dichtermut (2.Fassung)
Die Aussicht
Die beschreibende Poesie
Die Bücher der Zeiten
Die Demut
Die Dioskuren
Die Ehrsucht
Die Eichbäume
Die Entschlafenen
Die Götter
Die heilige Bahn
Die Heimat
Die Heimat
Die Kürze
Die Launischen
Die Liebe
Die Liebenden
Die Meinige
Die Muße
Die Nacht
Die scheinheiligen Dichter
Die Scherzhaften
Die Stille
Die Teck
Die Unsterblichkeit der Seele
Die Völker schwiegen, schlummerten ...
Die Vortrefflichen
Die Wanderung
Die Weisheit des Traurers
Die Zufriedenheit
Diotima
Diotima
Diotima
Diotima (jüngere Fassung)
Diotima (mittlere Fassung)
Diotima (Teile einer älteren Fassung)
Ehmals und jetzt
Einladung (Seinem Freund Neuffer)
Einladung an Neuffer
Einst und jetzt
Elegie
Emilie vor ihrem Brauttag
Empedokles
Ende einer Gedichtfolge auf Gustav Adolf
Ermunterung (1.Fassung)
Ermunterung (2.Fassung)
Falsche Popularität
Freundeswunsch
Freundschaft
Freundschaft, Liebe ...
Friedensfeier
Ganymed
Gebet für die Unheilbaren
Gedicht an die Herzogin Franziska
Geh unter, schöne Sonne ...
Germanien
Gesang des Deutschen
Götter wandelten einst ...
Griechenland
Griechenland
Gustav Adolf
Guter Rat
Hälfte des Lebens
Heidelberg
Heimkunft
Hero
Höhere Menschheit
Höheres Leben
Hört ich die Warnenden itzt ...
Hymne an den Genius der Jugend
Hymne an den Genius Griechenlands
Hymne an die Freiheit
Hymne an die Freiheit
Hymne an die Freundschaft
Hymne an die Göttin der Harmonie
Hymne an die Liebe
Hymne an die Menschheit
Hymne an die Muse
Hymne an die Schönheit (1.Fassung)
Hymne an die Schönheit (2.Fassung)
Hymne an die Unsterblichkeit
Hyperions Schicksalslied
Ihre Genesung
Ihre Genesung
Kanton Schweiz
Keppler
Klagen
Lebensalter
Lebenslauf
Lebenslauf
Lied der Freundschaft (1.Fassung)
Lied der Freundschaft (2.Fassung)
Lied der Liebe (1.Fassung)
Lied der Liebe (2.Fassung)
M. G.
Männerjubel
Mein Eigentum
Mein Vorsatz
Meine Genesung
Meiner verehrungswürdigen Großmutter
Melodie
Menons Klagen um Diotima
Menschenbeifall
Mnemosyne (3.Fassung)
Natur und Kunst oder Saturn und Jupiter
Nicht alle Tage ...
Palinodie
Patmos
Pros eauton
Rousseau
Rückkehr in die Heimat
Schwabens Mägdelein
Schwärmerei
Selbstquälerei
Sokrates und Alcibiades
Sömmerrings Seelenorgan und das Publikum
Sömmerrings Seelenorgan und die Deutschen
Sonnenuntergang
Sophokles
Stimme des Volks
Stimme des Volks (1.Fassung)
Stimme des Volks (2.Fassung)
Stuttgart
Tränen
Unter den Alpen gesungen
Vanini
Vulkan
Wenn aus dem Himmel ...
Wie wenn am Feiertage ...
Winter
Wohl geh ich täglich ...
Wurzel alles Übels
Zornige Sehnsucht