Gedichte von Klopstock

Biografie

An Bodmer
An Cidli
An die Dichter meiner Zeit
An die nachkommenden Freunde
An die rheinischen Republikaner
An Fanny
An Freund und Feind
An Gleim
An Gott
An Herr Schmidten
An la Rochefoucaulds Schatten
An Young
Ästhetiker
Auf meine Freunde
Das Gehör
Das Landleben
Das Rosenband
Das verlängerte Leben
Das Wiedersehn
Dem Unendlichen
Der Abschied
Der Bach
Der Eislauf
Der Erobrungskrieg
Der Freiheitskrieg
Der Frohsinn
Der Fürst und sein Kebsweib
Der Geschmack
Der Hügel, und der Hain
Der jetzige Krieg
Der Jüngling
Der Lehrling der Griechen
Der Rheinwein
Der Verwandelte
Der Zürchersee
Die Allgegenwart Gottes
Die Etats generaux
Die frühen Gräber
Die Frühlingsfeier
Die Genesung
Die höheren Stufen
Die Jakobiner
Die Musik
Die Ratgeberin
Die Sommernacht
Die Sprache
Die Stunden der Weihe
Die tote Clarissa
Die Unschuldigen
Die Verwandlung
Die Vortrefflichkeit
Die Waage
Die Wahl
Edone
Elegie
Friedrich der Fünfte
Furcht der Geliebten
Gegenwart der Abwesenden
Hermann und Thusnelda
Ihr Schlummer
Kaiser Heinrich
Kennet euch selbst
Losreißung
Mein Irrtum
Mein Vaterland
Mein Wäldchen
Mein Wissen
Petrarca und Laura
Salem
Selma und Selmar
Sie
Sie, und nicht wir
Unsre Sprache [1767]
Unsre Sprache [1775]
Vaterlandslied
Verhängnisse
Weissagung
Wink
Winterfreuden
Wir und sie