Gedichte von Rückert

Biografie

Amor ein Besenbinder
Auf Erden gehest du
Aus den östlichen Rosen
Barbarossa
Blicke mir nicht in die Lieder
Chidher
Der Frost hat mir bereifet des Hauses Dach
Der Himmel hat eine Träne geweint
Der Jasminstrauch
Der furchtsame Riese
Des Glockenthürmers Töchterlein
Die Stern ob mir
Die glückliche Gärtnerhand
Die goldne Hochzeit
Die verzauberte Jungfrau
Du bist die Ruh, der Friede mild
Er ist gekommen
Erscheinung der Schnitterengel
Gestillte Sehnsucht
Gräme dich nicht!
Herbsthauch
Herbstlied
Ich atmet' einen linden Duft!
Ich bin der Welt abhanden gekommen
Ich hab' in mich gesogen
In diesem Wetter, in diesem Braus
Klage
Kleiner Haushalt
Lachen und Weinen
Liebst du um Schönheit
Mit vierzig Jahren
Nach Tschelaleddin Rumi
Nun seh' ich wohl, warum so dunkle Flammen
Nun will die Sonn' so hell aufgehn
Oft denk' ich, sie sind nur ausgegangen
Parabel
Rüstigkeit
Rose, Meer und Sonne
Sei mir gegrüßt
Seufzend sprach ich zu der Liebe
Siebenschläfer
Um Mitternacht
Ursprung der Rose
Was sagt' der Herbst der Ros' ins Ohr
Wenn dein Mütterlein tritt zur Tür herein
Widmung
Zum Schluß